Skip to main content

Wer hat den Zwangsmischer erfunden?

Bereits seit der Antike mischt man feste Baustoffe ( damals waren das Lehm oder Sand) mit Wasser. Seit dieser Epoche werden nämlich stabile Gebäude erbaut und dazu braucht man ja nun mal Mörtel. Schon damals wurden so eine Art künstlicher Stein gefertigt – man mischte einfach Ziegelschrot mit Bindemittel und Wasser. Vom Prinzip her also so wie die heutigen Zwangsmischer, nur geschieht es eben heutzutage mit hochwertigen Maschinen und mittels neuester Technik. Auch heute noch braucht jeder stabile Bau Putz und Mörtel. Damals war das Mischen von Baustoffen natürlich eine sehr aufwendige Arbeit und so war man stets bemüht eine Technik zu finden bzw. eine Maschine zu erbauen, die einem diese Arbeit erleichtert.

Die Erfindung des Zwangsmischer:

Eine genaue Jahreszahl, in der der Mischer erfunden wurde, ist bis heute nicht klar zu definieren. Nachweislich wurden aber die ersten Zwangsmischer in den 60er Jahren gebaut. Die damaligen Mischer waren bereits mit einem so starken Rührwerk versehen, dass das Mischen von festen Baustoffen mit Wasser problemlos möglich war. Der Zwangsmischer wurde in den 70er Jahren erstmals erfoglreich auf Baustellen angewendet. Seit den 80er Jahren werden sie auch im privaten Hobby Heimwerker Bereich eingesetzt. Bis heute werden sie immer noch weiter entwickelt und verbessert.